Gründerprojekte

Manche Christen haben eine besondere Berufung - innovativ voran zu gehen, Visionen über neue christliche Werke oder Bewegungen zu haben, die andere noch gar nicht sehen. Im kommerziellen Bereich sind Innovatoren und Unternehmensgründer in einer ähnlichen Situation. Aber zumindest erfahren sie in vielen Städten in Gründerzentren aktive Unterstützung, wenn es darum geht, neue Firmen zu gründen. Im gemeinnützigen Bereich gibt es dagegen fast keine solche Unterstützung.

Gründer- und Pionierberufungen

Wir begegnen immer wieder solch visionären Christen. Sie kommen jedoch oft aus dem Visions-Stadium nicht heraus, weil sie nicht konkret werden oder z.B. nicht wissen, wie man einen gemeinnützigen Verein gründet, ein Team aufbaut oder Öffentlichkeits- und Fundraising-Arbeit betreibt.
Da Christen mit solchen Projekten eine Art "apostolischen" Auftrag haben, den Gott zunächst nur ihnen aufs Herz legt, werden sie oft nicht verstanden und erhalten daher nicht die notwendige Unterstützung. Oder aber es ist genau umgekehrt: Menschen, Gemeinden oder Organisationen, die die dazu nötigen Rahmenbedingungen wie Finanzen und Organisationsstrukturen haben, bieten sich als "Unterstützer" an - wollen aber dabei das Projekt und den Gründer für ihre Zwecke vereinnahmen.

Andere (i.d.R. größere Hilfsorganisationen) haben zwar ausdrücklich das Ziel, solche Projekte selbstlos zu unterstützen, doch sie warten zunächst einmal ab, bis sich ein Projekt zu einem gewissem Maße entwickelt hat (was auch als eine Art Bestätigung Gottes gesehen wird), um dann in größerem Umfang zu unterstützen. Naturgemäß sind aber gerade die ersten Phasen einer Gründung die schwersten.

Gemeinnützige Startups fördern

Diese "Versorgungslücke" will vision2inspire gezielt schließen und Visionäre, Pioniere, Gründer und Innovatoren im gemeinnützigen Bereich unterstützen, Ihre spezielle Berufung zu leben, ohne sie dabei zu vereinnahmen. Die Unterstützung umfasst u.a. Beratung, Coaching, Organisationsentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Vernetzung mit anderen Organisationen und fachspezifischen Experten.
Die Unterstützung ist unabhängig vom bisherigen Projektfortschritt - wir wollen die Gründer bzw. deren Teams als Menschen mit ihrer speziellen Berufung fördern. Dies ist damit auch möglich, wenn das Projekt noch eine reine Vision ist oder sich noch in frühen Phasen befindet, wo größere Hilfswerke noch nicht unterstützen.
Die Förderung und Begleitung fokussiert sich auf die frühen Phasen eines Projekts, kann aber nach Bedarf auch zeitlich z.B. als Mentoring weiter fortgeführt werden. Das Ziel von vision2inspire ist, sich durch Vernetzung und Einbeziehung anderer Förderer allmählich zurück zu ziehen, um die eigenen beschränkten Resourcen für die Förderung neuer Gründerprojekte wieder frei zu bekommen.

Aktuell geförderte Gründerprojekte